Einwohnermeldeamt

Neues Melderecht: Wohnungsgeberbescheinigung

Wohnungsgeber müssen Mietern ab 01.11.2015  den Einzug in eine bzw. in wenigen Fällen auch bei Auszug aus einer Wohnung (ersatzlose Aufgabe der Nebenwohnung, Wegzug ins Ausland) innerhalb von zwei Wochen schriftlich oder elektronisch bestätigen. Wohnungsgeber sind die Vermieter oder von ihnen Beauftragte – dazu gehören insbesondere auch Wohnungsverwaltungen. Wohnungsgeber können selbst Wohnungseigentümer sein, aber auch Hauptmieter, die untervermieten. Die erforderliche Bestätigung muss Namen und Anschrift des Vermieters, die Art des meldepflichtigen Vorgangs mit Ein- und Auszugsdatum, die Anschrift der Wohnung, die konkrete Lage der Wohnung innerhalb des Wohngebäudes sowie die Namen der meldepflichtigen Personen enthalten. Die Gemeinde Lichtenau als Meldebehörde ist vom Gesetzgeber dazu angehalten, mit dem In-Kraft-Treten der Regelung ohne Vermieterbescheinigung Anmeldungen im Melderegister abzulehnen. Um die Einführung dieser Neuerung so einfach wie möglich zu gestalten, stellen wir Ihnen ein Formular zur Verfügung, das vom Vermieter ausgefüllt zur An-oder Ummeldung ab dem 01. November 2015 vorzulegen ist.

Wohnungsgebern die die Bescheinigung nicht oder nicht richtig ausstellen, droht ein Bußgeld in Höhe von bis zu 1.000,00 EURO. Wer einem anderen eine Wohnung anbietet, ohne dass dieser dort tatsächlich einzieht oder einziehen will, muss mit einer Geldbuße in Höhe von bis zu 50.000,00 EURO rechnen.

Dokumente beantragen

Ihr Personalausweis, Reisepass oder Kinderausweis ist abgelaufen? Sie benötigen neue Dokumente? Bitte bringen Sie folgende Unterlagen mit:

  • Geburtsurkunde oder Eheurkunde
  • bisheriges Dokument
  • 1 aktuelles biometrisches Foto (35 x 45 mm) ohne Rand
  • Zustimmungserklärung der Erziehungsberechtigten bei Ausstellung von Dokumenten für minderjährige Kinder

Wichtig ist, dass die Reihenfolge aller Vornamen auf den Personaldokumenten mit der der Urkunde übereinstimmt.

Bitte beachten Sie:
 
Bei der Beantragung von allen Dokumenten (Personalausweis, Reisepass, Kinderreisepass und vorläufige Dokumente)  ist die Vorlage der Geburts- oder Eheurkunde unbedingt erforderlich. Eine Bearbeitung kann nur erfolgen, wenn alle Unterlagen vollständig vorliegen.

Bei minderjährigen Kindern ist die Zustimmung aller Erziehungsberechtigten erforderlich. Die Kinder müssen bei der Beantragung anwesend sein.

Die Gebühren entrichten Sie bitte bei der Antragstellung.

Leistung Kosten
Personalausweis für Antragsteller bis 24 Jahre

22,80 EUR

Personalausweis für Antragsteller über 24 Jahre

28,80 EUR

Vorl. Personalausweis

10,00 EUR

Kinderreisepass

13,00 EUR

Änderungen/Verlängerung Kinderreisepass

6,00 EUR

Reisepass für Antragsteller bis 24 Jahre

37,50 EUR

Reisepass für Antragsteller über 24 Jahre

59,00 EUR

Reisepass für Antragsteller bis 24 Jahre 48-seitig

59,50 EUR

Reisepass für Antragsteller über 24 Jahre 48-seitig

81,00 EUR

Expresslieferung Reisepass

32,00 EUR

Änderung PIN

6,00 EUR

Nachträgliche Aktivierung Online-Ausweisfunktion

6,00 EUR

Entsperren der Online-Ausweisfunktion

6,00 EUR

Antrag Führungszeugnis / Gewerbezentralregisterauskunft

13,00 EUR

Meldebescheinigung

8,20 EUR

Aufenthaltsbescheinigung

8,20 EUR

Auskunft Melderegister schriftlich

6,30 EUR

Befreiung von der Ausweispflicht

10,20 EUR

Führerscheinantrag

6,10 EUR

Öffnungszeiten der Gemeindeverwaltung

Montag
13.00 - 16.00 Uhr

Dienstag
9.00 - 12.00 Uhr
13.00 - 18.00 Uhr

Mittwoch
geschlossen

Donnerstag
13.00 - 16.00 Uhr

Freitag
9.00 - 12.00 Uhr

Am Freitag, dem 26.05.2017, am Montag, dem 02.10.2017 und am Montag, dem 30.10.2017 bleibt das Rathaus geschlossen.