Projekt

„Beratungszentrum für Barrierefreies Planen und Bauen in Sachsen“

Die Architektenkammer Sachsen und der Sozialverband VdK Sachsen e.V. als Träger des gemeinsamen Projektes „Beratungszentrum für Barrierefreies Planen und Bauen in Sachsen“ bietet seit April kostenfreie Beratungen zur Barrierefreiheit durch Architekten und Architektinnen an.

Ermöglicht wird dieses Angebot durch die Mitfinanzierung durch Steuermittel auf Grundlage des von den Abgeordneten des Sächsischen Landtags beschlossenen Haushalts.

Die kostenfreie Beratung kann jeder in Anspruch nehmen; Ratsuchende können zum Beispiel sein:

  • Kommunen, Kirchgemeinden, (Pflege-) Einrichtungen, Wohnungswirtschaft, öffentliche Auftraggeber, Verwaltungen,
  • private Bauherren, Genossenschaften, MieterInnen, EigentümerInnen,
  • Menschen mit Behinderungen und ältere Menschen sowie deren Angehörige,
  • Jüngere Menschen, die barrierefrei bauen und gestalten wollen. 

Die Beratungen finden mit telefonischer Voranmeldung zeitgleich jeweils am 2. und 4. Mittwoch von 15.00 – 18.00 Uhr in der Geschäftsstelle der Architektenkammer Sachsen in Dresden (Goetheallee 37, 01309 Dresden, Tel.: 0351 – 317460) sowie deren Kammerbüros in Chemnitz (An der Markthalle 4, 09111 Chemnitz, Tel.: 0371 – 694213) und in Leipzig (Dorotheenplatz 3, 04109 Leipzig, Tel.: 0341 – 9605883) statt.

Kontakt: Dipl.-Ing. Beate Lussi-Riedel, Tel.: 0371 – 334030, E-Mail: barrierefrei@vdk-sachsen.de

Informationen für Gewerbetreibende

Firmenaufruf: Zeigt her eure … regionalen Produkte!

Unternehmen für kostenfreien Eintrag in Branchenführer gesucht

Regionale Produkte liegen voll im Trend. Doch oft fehlt der Überblick wer, was in Mittelsachsen herstellt und wo man es kaufen kann. Für heimische Lebensmittel gibt es seit einigen Jahren den mittelsächsischen Einkaufsführer. Nun sucht das Referat Wirtschaftsförderung und Bauplanung Unternehmen im Landkreis, die Erzeugnisse im „Non-food-Bereich“ herstellen und diese auch in Mittelsachsen verkaufen.

Auf die Größe des Unternehmens oder des Produktes kommt es dabei nicht an, auch nicht auf die Absatzmenge. Wichtig ist, dass die Produkte in Mittelsachsen hergestellt werden und sich als Geschenk oder Waren des täglichen Bedarfs eignen. Im Rahmen von Visitenkarteneinträgen oder kleinen Unternehmensportraits werden die Produkte in der neuen Broschüre und in der Firmendatenbank unter www.wirtschaft-in-mittelsachsen.de vorgestellt. Eintrag und Portrait sind selbstverständlich kostenfrei.

Zeigen wir also, wie vielfältig und bunt Mittelsachsens Produkte sind. Interessenten können sich bis Ende September unter melden.