Freistaat beschließt neue Corona-Schutz-Verordnung

 

Ab 24.10.2020 tritt die neue Corona-Schutz-Verordnung des Freistaates Sachsen in Kraft.
 

https://www.coronavirus.sachsen.de/amtliche-bekanntmachungen

Häufige Fragen und Antworten werden in aktuellster Form auf folgender Seite des Freistaates Sachsen eingestellt:

https://www.coronavirus.sachsen.de/haeufige-fragen-zu-den-ausgangsbeschraenkungen-und-einschraenkungen-des-oeffentlichen-lebens

Landkreis erlässt Allgemeinverfügung

Corona: Neue Allgemeinverfügung und weiter steigende Zahlen

Der Landkreis hat den Inzidenzwert von 35 Fällen pro 100.000 Einwohner innerhalb von sieben Tagen überschritten. Deshalb müssen Maßnahmen ergriffen werden, um das Infektionsgeschehen zu verlangsamen und die Nachverfolgung von Kontaktpersonen weiterhin zu gewährleisten.

Allgemeinverfügung tritt am 22.10.2020 in Kraft

Der Richtwert des Robert-Koch-Institutes lag am Morgen erneut bei über 35 Neuinfektion pro 100.000 Einwohner und damit wurde soeben eine Allgemeinverfügung veröffentlicht. Sie gilt zunächst bis 2. November und soll die weitere Ausbreitung des Cornavirus verlangsamen. Für Hotels, Beherbergungsbetriebe sowie in der Gastronomie und für Sportstätten gilt es die Kontaktdaten der Besucher aufzunehmen und einen Monat aufzuheben. So soll die Kontaktermittlung bei einem Infektionsfall umfassender und gründlicher erfolgen. Aber auch bei Familienfeiern in Räumen von Dritten, bei Betriebs- und Vereinsfeiern sowie Veranstaltungen und Zusammenkünften im Öffentlichen Raum müssen die Daten der Gäste aufgenommen werden. Veranstaltungen und Zusammenkünfte im öffentlichen Raum werden auf maximal 250 Personen begrenzt. Sämtliche vor dem 22. Oktober genehmigten Hygienekonzepte mit einer Besucherzahl von mehr als 250 Personen sind auf maximal 250 Personen zu begrenzen.

Die weiteren Regelungen:

- private Zusammenkünfte in der eigenen Häuslichkeit sind auf 25 Personen beschränkt

- Zusammenkünfte im öffentlichen Raum sind nicht mehr mit wie bisher mit zehn, sondern mit bis zu fünf weiteren Personen zulässig

- Familienfeiern in Räumen von Dritten sind mit maximal 50 Personen zulässig

- Betriebs- und Vereinsfeiern mit maximal 25 Personen möglich

 

Versammlungen nach dem Sächsischen Versammlungsgesetz werden durch die Allgemeinverfügung nicht berührt.

Die ganze Allgemeinverfügung ist veröffentlicht im elektronischen Amtsblatt des Landkreises unter https://www.landkreis-mittelsachsen.de/amtsblatt/1692020e-vollzug-des-gesetzes-zur-verhuetung-und-bekaempfung-von-infektionskrankheiten-beim-menschen-infektionsschutzgesetz-ifsg.html.

 

Statistik

In Mittelsachsen registrierte das Gesundheitsamt 32 neue Fälle im Vergleich zu gestern. Somit gab es seit März in Mittelsachsen 650 positive Befunde. Diese verteilen sich auf den Altkreis Mittweida mit 225, den Altkreis Döbeln mit 117 und den Altkreis Freiberg mit 308 Fällen. 33 Kommunen haben bis weniger als zehn Fälle. Laut Intensivregister wird ein Patient derzeit in einer mittelsächsischen Klinik intensivmedizinisch behandelt. 813 Personen befinden sich derzeit in Quarantäne.. Das Gesundheitsamt kommt auf die Kontaktpersonen zu, um das weitere Geschehen abzustimmen. Nochmals sei auf die Regelungen hingewiesen:

 

Es gibt zwei Kategorien bei den Kontaktpersonen: Kategorie 1 und Kategorie 2. Die Einordnung wer welche Kontaktperson ist, nimmt das Gesundheitsamt vor. Dabei spielt die Intensität des Kontaktes die entscheidende Rolle, wie war die Distanz näher, gab es einen längeren Aufenthalt in einem engen Raum. Sie müssen sich in Quarantäne begeben, auch wenn ein Test negativ ausfällt.

Die erneut hohen Fallzahl sind unter anderem auf Familienfeiern zurückzuführen. Landrat Matthias Damm: „Auch bei Familienfeiern sollten die Mindestabstände eingehalten werden, so schwer es fällt. Weitere Ansteckungen passieren auf Arbeit oder der Infektionsursprung kann nicht eindeutig festgestellt werden.“ Wie in anderen Landkreisen gehen die Zahlen in Mittelsachsen rasant in die Höhe. Damm betont: „Einen großen Teil kann jeder von uns leisten durch die Einhaltung der Hygieneregeln, wie regelmäßiges Händewachsen, durch Abstandhalten und durch das Tragen der Maske, das Tragen der Maske in den Situationen, wo der Mindestabstand nicht eingehalten werden kann bzw. natürlich wo diese Pflicht ist.“ Jetzt sei von allen wieder mehr Disziplin gefragt mit dem Ziel, dass sich die Ausbreitung verlangsame.

Das Bürgertelefon für Fragen zu Corona war heute auch wieder verstärkt nachgefragt. Allgemeine Fragen gehen ein, wie zu Kontaktpersonen, Reisen, Festen und der Quarantäne. Die Telefonnummer lautet 03731 799-6249 und ist montags und mittwochs von 9 bis 15 Uhr, dienstags und donnerstags von 9 bis 18 sowie freitags von 9 bis 12 Uhr besetzt. Fragen werden auch per Mail über corona@landkreis-mittelsachsen.de beantwortet. Auf der Internetseite des Landkreises unter www.landkreis-mittelsachsen.de steht ein umfassender Fragen-Antwort-Katalog zur Verfügung, ebenso aktualisiert die Wirtschaftsförderung ihren Katalog unter www.wirtschaft-in-mittelsachsen.de

Obergrenze bei privaten Treffen

Im Landkreis Mittelsachsen gilt seit heute eine Obergrenze für Feiern und Zusammenkünfte. In eigenen Räumlichkeiten (Zuhause, im Garten, auf dem Grundstück) sind nicht mehr als 25 Teilnehmer erlaubt. Außerhalb eigener Räumlichkeiten sind Treffen mit Personen des eigenen Haushaltes, des Partners, eines weiteren Haushaltes oder mit bis zu 5 weiteren Personen zulässig.
Familienfeiern in Gaststätten, Dorfgemeinschaftshäusern, Sälen usw. sind auf 50 Personen begrenzt. Das beinhaltet auch Trauerfeiern und Hochzeiten. Betriebs- und Vereinsfeiern sind mit bis zu 25 Personen möglich. Dabei müssen die Kontaktdaten erfasst werden. Dazu gehören Name und Vorname, Wohnanschrift, Telefonnummer oder E-Mail-Adresse und Zeitraum des Kontakts. Damit sollen Infektionsketten schnellstmöglich nachverfolgt werden können und Betroffene zügig vom Gesundheitsamt informiert werden können. Besucher und Teilnehmer müssen vollständige Angaben hinterlassen.
Die Regelung gilt zunächst bis einschließlich 02.11.2020

Quelle: Allgemeinverfügung des Landkreises Mittelsachsen vom 21.10.2020

Freistaat beschließt neue Allgemeinverfügung zu Hygieneauflagen

Es gilt eine neue Allgemeinverfügung zum Vollzug des Infektionsschutzgesetzes - Anordnung von Hygieneauflagen zur Verhinderung der Verbreitung des Corona-Virus.

Diese Verfügung ist gültig vom 01. September 2020 bis einschließlich 02. November 2020.

Besuch von Ehe- und Altersjubiläen finden wieder statt

Ab Juli 2020 werden die Alters- und Ehejubilare der Gemeinde Lichtenau wieder durch den Bürgermeister bzw. seine Stellvertreter besucht. Wer dies nicht möchte, bitten wir, uns zu informieren. Wenden Sie sich hierbei bitte an das Bürgermeistersekretariat unter Tel.: 037208 / 80069. 

Spielplatznutzung in der Gemeinde

Ab Mitte der Woche werden die öffentlichen Spielplätze der Gemeinde Lichtenau unter Auflagen, gemäß „Sächsische Corona-Schutz-Verordnung – SächsCoronaSchVO" sowie der "Allgemeinverfügung zur Anordnung von Hygieneauflagen zur Verhinderung der Verbreitung des Corona-Virus" vom 4. Mai 2020 wieder geöffnet. Bitte beachten Sie die Beschilderungen!

Informationen zum Tragen einer Mund-Nasen-Bedeckung

Das Sächsische Staatsministerium für Soziales und Gesellschaftlichen Zusammenhalt (SMS) informiert zum hygienisch richtigen Umgang mit der Mund-Nasen-Bedeckung.

Richtlinie zur Sportförderung

Ab 22.04.2020 tritt die neue "Richtlinie des Sächsischen Staatsministeriums des Innern über die Gewährung von Zuschüssen zur Existenzsicherung von Sportvereinen und Darlehen zur Sicherung der Liquidität für Trägervereine von Sport- und
Sportleiterschulen sowie Sportvereinen und deren als juristische Personen des Privatrechts ausgegliederte Spielbetriebsabteilungen" in Kraft.

Informationen des Landkreises Mittelsachsen

Der Landkreis Mittelsachsen hat eine Informationsseite zum Thema "Corona" eingerichtet. Hier erhalten Sie aktuelle Informationen für den Landkreis und weiterführende Links.

https://www.landkreis-mittelsachsen.de/corona